Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Ein unwahrscheinlicher Verbündeter: die Fledermaus

Haben Sie den Mut, eine Fledermaus einzustellen, um die Insekten des Gemüsegartens abzuwehren? Der Volksglaube und die Literatur geben diesen neugierigen Tieren einen schlechten Ruf ... Fledermäuse sind aber extrem intelligente Säugetiere ... und sehr nützlich, wenn es um Obstgartenverteidigung geht.

 
 
 
Auch in der professionellen Landwirtschaft hat sich zum Beispiel gezeigt, dass sich Fledermäuse gerne in Olivenhainen aufhalten um die Olivenfruchtfliege zu jagen. Dieser Schädling war 2014 für den Zusammenbruch der Olivenölproduktion verantwortlich.

Aber Fledermäuse helfen nicht nur den Landwirten, sondern allen Gartenliebhabern. Sie begünstigen den Transport von Pollen und sind der Hauptfeind der Mücken: Fledermäuse können pro Nacht bis zu 1.000 Plagegeister verzehren!

Wenn Sie die Idee mögen, sich mit den Fledermäusen zu verbünden, bauen oder kaufen Sie ein Haus für Fledermäuse aus Holz. Sie können es an einer Wand oder einen Baum aufhängen, aber es muss sich mindestens auf einer Höhe von 3 bis 4 Meter befinden, und nicht für Katzen erreichbar sein! Suchen Sie einen geschützten Bereich aus, vielleicht unter einem Dach, um die Tiere vor schlechtem Wetter zu schützen. Mit der Wärme, suchen sich Fledermäuse ein neues Zuhause und Ihr „Bat Box“ wird bereit sein, sie zu empfangen.