Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

So bringen Sie Ihre Orchidee zum Blühen

Es kann jedem Orchideen-Freund passieren: Die Orchidee wächst zwar gut, blüht aber schon längere Zeit nicht mehr. Das kann daran liegen, dass zum Beispiel die benötigte Ruhepause, die sich direkt nach der Blütezeit anschließt, nicht eingehalten wurde. In dieser Ruhepause darf auf keinen Fall gedüngt werden, auch die Wasserzufuhr ist stark zu reduzieren und die Temperatur muss deutlich vermindert werden.
 
 
 
Während das Unterlassen des Gießens und das nicht Düngen leicht einzuhaltende Maßnahmen sind, gestaltet sich die Absenkung der Temperatur etwas schwieriger.
Wir empfehlen daher gerade jetzt in den Wintermonaten, die Orchideen in wenig bis nicht beheizten Räumen für eine gewisse Zeit abzustellen. Der Wechsel vom warmen Raumklima untertags in den kälteren Raum in der Nacht trägt dazu bei, dass die Orchidee zum Blühen angeregt wird. Im Sommer kann die Temperaturabsenkung erreicht werden, indem man die Pflanze auf den Balkon oder in den Garten stellt.
Eines darf zudem nicht vergessen werden: Die Orchidee regelmäßig mit kalkfreiem Nass einzunebeln. Dies funktioniert am besten mit einem Wasserzerstäuber. So bringen Sie Ihre Orchideen schnell wieder zum Blühen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer exotischen Schönheit!