Gartengeräte winterfest machen

Um im Frühling richtig durchstarten zu können, sollten Sie Ihre Gartengeräte bereits vor der Winterruhe pflegen und reinigen. Ansonsten kommt es im Frühjahr zu gerosteten Spaten, verschimmelten Stielen und stumpfen Rotorblätter. Damit es nicht dazu kommt, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Gartengeräte winterfest machen.

  • Hecken- und Gartenscheren
Beim Einwintern von Garten- und Heckenscheren sollten Sie die einzelnen Teile abmontieren und säubern. Idealerweise sollten auch die Klingen geschliffen werden. Zu guter Letzt können Sie noch etwas Öl auf die Schrauben und die Gelenke geben, damit die Gartengeräte geschmeidiger werden.

  • Schaufel und Spaten
Diese können mit Stahlwolle gereinigt werden. Danach die Geräte mit Seifenwasser reinigen, mit Öl einreiben und trocken lagern. Überprüfen Sie vor dem Einlagern, ob der Stiel noch fest verbunden ist.
 
  • Rasenmäher
Beseitigen Sie zunächst Verschmutzungen mit einem Besen und schleifen bei Bedarf das Schneidwerk. Bewegliche Teile sollten Sie mit Öl behandeln. Überprüfen und reinigen Sie den Luftfilter. Auch der Ölstand muss kontrolliert werden. Beim Benzin-Rasenmäher müssen Sie den Tank vollständig entleeren, da Benzin im Winter die Zündfähigkeit verliert. Lässt man das Benzin während der kalten Jahreszeit im Tank, kann es im Frühjahr zu Problemen mit dem Starten geben. Beim Akku-Rasenmäher müssen Sie darauf achten, dass die Lagerung des Akkus frostfrei ist.

  • Gartenschläuche
Den Gartenschlauch komplett von Wasserrückständen leeren. Denn das Wasser könnte über den Winter gefrieren, sich ausdehnen und so den Schlauch beschädigen. Schläuche lagern Sie am besten liegend ohne Knicke und Verdrehungen.