Katzenernährung: Wissenswertes

Wer seine Katze gesund ernähren will, sollte sich fragen: Was fressen Katzen in der Natur?
Katzen sind Raubtiere, ihr Gebiss, ihre Kaumuskeln und ihr Verdauungstrakt sind auf Fleisch ausgelegt. Eine artgerechte Ernährung muss deshalb Fleisch enthalten. Was Katzen fressen, weiß die Futtermittelindustrie sehr gut: Katzenfutter aus dem Handel, das als Alleinfuttermittel deklariert ist, enthält in der Regel alle Nährstoffe, die Katzen brauchen.
 
Trocken- oder Nassfutter?
Die Vorteile von Trockenfutter: einfache Lagerung, wenig Gewicht, lange Haltbarkeit, preiswerter als Nassfutter
Die Vorteile von Nassfutter: hoher Wassergehalt und damit Versorgung der Katze mit Flüssigkeit, meist hohe Akzeptanz.

*Achtung: Katzen, die nur mit Trockenfutter versorgt werden, trinken oft zu wenig und es kann dadurch zu Nierenproblemen kommen.

Futtermittelallergie: Wenn die Katze das Futter nicht verträgt?

Grundsätzlich können Futtermittelallergien bei Katzen jederzeit auftreten. Dies ist jedoch besonders häufig im Alter von 1 1/2 bis 6 Jahren der Fall. Das Wichtigste ist, dass Sie mit Ihrem Tierarzt sprechen. Dieser kann die Symptome bewerten und ausschließen, dass es sich um andere Krankheiten handelt. Leider kann eine Futtermittelallergie nicht durch einen einfachen Test herausgefunden werden.
Die bewährte Methode, um herauszufinden, ob eine Katze gegen ein bestimmtes Futtermittel allergisch ist, ist die Ausschlussdiät. Wenn Sie herausgefunden haben, gegen was Ihre Katze allergisch ist, darf Ihre Katze dieses Futter oder Futter, dass diesen Bestandteil enthält nicht mehr zu sich nehmen. Anderes Futter ist jedoch in Ordnung. Ebenso gibt es verschiedene Sorten und Marken hypoallergenes Futter für Katzen.

Haben Sie Fragen zur gesunden Tiernahrung für Ihre Katze? Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter/innen und helfen Ihnen bei der großen Auswahl an unterschiedlichsten Tiernahrungsmitteln. Kommen Sie vorbei. Das GARTENmarkt- Team freut sich auf Sie!