So macht die Biene keine Stiche

Ein weißer Anzug und ein dampfender Smoker – Schutzkleidung gehört zum Sinnbild des Imkers wie kein anderes Requisit. Anfänger haben oft gern ein dickes Stück Stoff zwischen der eigenen Haut und den Stacheln ihrer Bienen. In unseren GARTENmarkt Zweigstellen finden Sie verschiedene Schutzanzüge, Schutzkleider, Handschuhe und Imkermasken um in völliger Sicherheit zu Arbeiten.
 
Imkermasken sind oft quadratisch oder rund, mit einem dichten Schleier und gut verstärkten Nähten ausgestattet, um maximalen Schutz für den Träger zu gewährleisten. Normalerweise bestehen Imkermasken aus zwei Teilen: der Maske und einer Bluse, die mit der Maske zusammenhängt. Diese ist meistens weiß und schützt sei es den Oberkörper als auch die Arme vor Stichen. Eine Alternative dazu, ist der ganzkörper Schutzanzug. Bei beiden Modellen kann die Maske leicht abgenommen werden, womit das Putzen der Schutzkleidung erleichtert wird.

Was die Handschuhe angeht, ist es ratsam Modelle zu verwenden die sich spezifisch für Imkerarbeiten eignen: sie müssen widerstandsfähig und leicht zu reinigen sein, da das Berühren des Bienenstocks mit schmutzigen Handschuhen eine Gefahr für die Bienen darstellen kann. Ein robustes Gummiband, das das Handgelenk eng umschließt, sollte Teil des Arbeitshandschuhs sein und sorgt für zusätzliche Sicherheit.