Tipps für den perfekten Wandanstrich

Wollen Sie traumhafte Farbwelten in Ihr Zuhause bringen? Haben Sie das Malerwerkzeug griffbereit? Ist ein neuer Wandanstrich fällig? Hier folgen einige Tipps unserer Experten! Und denken Sie daran: nur Übung macht den Meister.
 
Wenn die Farbe von der Wand abblättert, wird das Überstreichen schwierig. Überprüfen Sie zunächst mit einem Klebestreifen, ob sich Farbreste von der Wand lösen. Drücken Sie hierzu den Streifen fest auf die Wand und ziehen Sie ihn dann ab. Wenn das Klebeband Farbreste löst, sollte die alte Farbe abgekratzt werden.

Befindet sich die alte Farbe dagegen in gutem Zustand, so wird diese einer „Waschung“ unterzogen. Dazu können Sie ein haushaltsübliches Geschirrspülmittel verdünnen und die Wand damit säubern. Bei geringem Schimmelbefall sind altbewährte Hausmittel wie z.B. Bleichmittel empfehlenswert. In unseren GARTENmarkt Verkaufsstellen finden Sie Sprays und weitere Lösungen zur Schimmelbekämpfung.

Bitte beachten Sie bei der Verdünnung des Anstrichmittels mit Wasser immer auf die Angaben des Herstellers. Grundsätzlich können Dispersionsfarben mit einer Wassermenge vermischt werden, die 10 bis max. 20 % des Flüssigkeitsvolumens der Farbe entspricht.

Flächen, die Sie nicht mitstreichen möchten, werden vorher gründlich mit Malerkrepp abgeklebt. Streichen Sie zuerst die Decke und dann die Wände mit der Innenfarbe Ihrer Wahl. Ob bunte Innenfarbe oder weiße Innenfarbe – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Wenn die Arbeit lang ist, legen Sie kurze Verschnaufpausen ein um sich nicht zu übermüden.
Wichtig: Streichen Sie eine Wand immer fertig, ohne dass Sie dabei eine Pause machen denn ansonsten entstehen unschöne Streifen. Legen Sie nach getaner Arbeit jedoch Ruhepausen ein!